Wollt ihr die totale Gesundheit?! Um 12:15 wird gegessen!

Raw Lasagne

… Hoppla! So etwas ähnliches haben wir alle schon mal gehört: Revolution

Und zwar zu einem Zeitpunkt, als nicht mehr viel ging:

Da haben sich alles „Volk“ in den Bann reissen lassen. Von einem Ideal, was absolut keins war. Jenes Regime hat der zerrütteten Gesellschaft um 1930 eine Perspektive vorgegaukelt, die so nicht funktionieren konnte. Und es rannten Millionen Menschen der damaligen „Macht, die ein besseres Leben versprach“ hinterher und heben diese ohne überhaupt einen Überblick zu heben mit brutalen Mittel verteidigt.

NIE WIEDER! … wäre eine logische Konsequenz.

Aber da kennt ihr euch scheinbar noch nicht einmal selbst so gut, das ihr wieder an gleicher Stelle steht, wie damals. Zu der Zeit, als Perspektive ein Fremdwort und Menschen, die besser Handeln konnten ihr, als Feindbild deklariert und markiert wurden. Das damit sie hinterher, als Ihr selbst am Abgrund standet, im Massenlager entsorgt werden konnten. Was für ein Abgrund.

Es wird derzeit für Visionäre mal wieder sehr langweilig, da sich scheinbar die gleiche Geschichte wiederholt und du scheinbar immer noch nicht viel mehr dazugelernt hast. Obwohl es in der Schule Geschichtsunterricht gibt! Und schon wieder stehen wir an nahezu gleicher Stelle, an der alle nervös werden und zu unlogischen Handlungen neigen. So wie damals, um 1930.

Der Unterschied besteht darin, das du mittlerweile so schwach bist und es ohne dein Auto/Motor nicht von A nach B schaffst. Weil dein Chef verlangt das du ausgeschlafen und pünktlich bist? Weil du angst hast, das jemand anders deinen Job übernehmen könnte? Weil du es einfach nicht mehr schaffst, alles zu erledigen? Oh mann. Dann werd‘ doch einfach leistungsfähig und schraub deine Bedürfnisse auf ein Minimum zurück! Lass deine Altlasten los und konzentriere dich auf das, was du WIRKLICH willst. Nicht, was jemand anders von dir verlangt. Das ist deine wirkliche Aufgabe.

Nur so kommen wir der Perspektive näher. Der Perspektive auf eine gute Zukunft.

Das einzige, was du zu tun hast, ist glücklich zu sein. Mehr nicht.

Wenn du das verstanden hast, wird sich die Vergangenheit so nicht wiederholen sondern wird die Zukunft so gestaltet, das du glücklich bist.
Du und deine Familie.
Ich weiss, es mag vielleicht nicht einfach sein.
Denkst du etwa jetzt, die Struktur beizubehalten, ohne zu überlegen, ohne ein großes Bild zu haben sei einfacher oder nur möglich?!
Das ist ein Symptom des Holzweges, den du schnellsten verlassen solltest.

Aber das ist keine Aufforderung, keine Sorge. Denn nur du entscheidest.
Nur deine Entscheidung zählt, ob du dich gut ernährst, ob du dich mit guten Leuten umgibst, ob du dir gute Lektüre gönnst, ob du dir Dinge gönnst, die dich herausfordern und der Natur Stück für Stück näher bringen.
Du bist das Ideal. Niemand sonst.
Es gibt keine Gurus, auch wenn sich viele gern als solches sehen (lassen).
Es gibt aber Leute, die inspirieren indem sie etwas vorleben und zeigen.
Verstehe das als DEINE INSPIRATION!
Siehe darin keinen Wettbewerb.
Es gibt keinen Wettbewerb.

Die Zeit ist nur eine Fiktion, wenn man Albert Einstein glauben schenkt.
Alles ist mit einander verbunden. Oder glaubst du wirklich, das jede deiner Taten ohne Resonanz bleibt?

Konnektion

Nimm als Beispiel eine Mücke im Schlafzimmer und vergleiche deren Größe. Die, des Raumes und die, der Mücke.

Na klar, deine Macht könnte die Mücke zerschlagen. Aber das Überlegenheit und das Geschick des kleinen Tieres in der Dunkelheit sind dir vollkommen überlegen.
Wenn du das realisieren kannst, bist du bereits schon sehr weit in der Wahrheit.
Dann kannst du die Fähigkeiten der Mücke schätzen wissen.
Sie steht auf einmal ganz anders dar.
Sie hat Macht, und du kannst damit umgehen.
Das ist gut so!

Ein Jäger im Wald sieht ein Reh. Es ist Jagdsaison. Es drückt ab. Puff, und hat das wehrlose Reh erschossen. Er hat getroffen und bewahrt die Nachhut vor den Gefahren des vegetarischen Tieres. Es sieht sich als Held und am Abend lässt er sich für seine große Tat feiern.
Die Diskussion ist hiermit eröffnet:
Ist das notwendig?
Ist das jetzt gut oder schlecht?
Lebt der Jäger in Wahrheit oder nicht?
Gab es im Anschluss einen Jägermeister?

Lebst DU in Wahrheit? Bist du mit deinen Taten zufrieden? Was ist, wenn man dich Fragt, was dein bester Rat war, den du bekommen hast und was war der schlechteste?
Nenne deine Antwort.
Sprich sie Laut oder schreib sie auf.
Schaue dir die Notiz morgen nochmal an. Stimmt das?

Dau hast Angst vor etwas.
Was ist das schlimmste, was passieren könnte?
Das Beste wird sein, das du dich weiterentwickelst und etwas lernst, was du nicht zu glauben vermagst.
Das ist so, du wächst mit deinem Aufgaben.

Jetzt wird gegessen!

Und zwar isst du etwas, was dir wirklich Energie gibt und nicht etwa Energie vorgaukelt:

  1. Stiles, gefiltertes Wasser. Ganz ohne Zusätze.
  2. Atmung. Versorge dich mit Sauerstoff.
  3. Essen, welches dir Nährstoffe bringt und deinen Verstand schärft.
  4. Der Dank an denjenigen, der dir dieses Essen ermöglicht hat.
  5. Der Glaube an dich selbst.

Wenn du es schaffst, diese Punkte zu berücksichtigen, dann bist du bereits sehr weit. Du hat verstanden zu leben und wert zu schätzen. Dem neuen Weg nichts mehr im Weg, denn bedenke das die einzige Konstante der Wandel ist.

Erneuerung.

Das ist gaz natürlich. Dein Körper ist alle sieben Jahre runderneuert. Das heisst, JEDE deiner Zellen hat sich im Zyklus von sieben Jahren erneuert. Es ist dein Stoffwechsel. Neues kommt, altes geht. So ist das. Und genau so verhält sich deine Erneuerung. Du bist wie einer von uns. Also wir. Wir haben nahezu identische Maße, Gefühle, Interessen und sprechen die gleiche Sprache. Doch irgendwie unterscheidet uns irgendwas. Und das ist wichtig. Denn deine Identität ist einzigartig. Genauso wie meine. Und darauf freue ich mich jeden Tag. Du solltest dich auch auf dich freuen. Liebe dich selbst.
Sei, wie du bist. Aber sei genau so, wie du dich gern magst.
Versuche bitte nicht, ein altes Ego nachzuahmen. Das ist langweilig. Kreiere ein neues!

Natur

Denk dabei an die Natur mit ihren Gesetzen.
Wenn du meinst, Naturgesetze brechen zu müssen, dann sagst du damit aus, das du noch viel lernen musst. Das macht dich zum Rookie und der bist du dann auch. S
olange bist du verstanden hast, dich in der Natur zu benehmen.
Du hast dann gelernt, andere mit deinen Taten zu inspirieren.
Und zwar so, das niemand anders nicht von dir beeinträchtigt wird.
Dabei gehst du sympathisch vor, denn alles andere wirkt nicht.


Was 1930 nicht funktioniert hat, ist die offene Kommunikation. Das hat sich ein Regime zu Nutzen gemacht, die so extrem einseitig gedacht haben, das es keinen Platz für jemand anderes gab. AFD und PDS sind zwei Parteien in Deutschland, die linke und rechte Lager ansprechen. Das sind Randgruppen. Vielleicht sind sie wichtig. Denn dann weiss man, wo die Mitte ist.

Ich zähle mich zur Mitte. Denn ich bin die Mitte.
Ich bin in Balance, ausgeglichen in der Waage.
Das messe ich durch folgendes:

1. Gute Ernährung (Soviel wie möglich Bio-Rohkost mit Allem)
2. Gute Gespräche (Werde besser durch Informationen)
3. Ausreichend Bewegung und Sport (Ohne Wettkampfgedanken. Es gibt keine Gegner, nur Partner)
4. Trainiere die Sensibilität (Die Sinne scharfen durch Meditation und Stretching)
5. Das Interesse an Regeln des Dalai Lama und der Indianer

Heute haben wir das Internet, um Nachrichten, wie diese zu teilen.

Du entscheidest, ob du das hier liest oder nicht.

Heutzutage ist das Thema „Raffgier“ etwas, was der Gesellschaft sehr zu schaffen macht. Ob es nun Geltungssucht ist oder einfach nur die Ängste vor Verlusten sind, es gibt immer etwas zu bearbeiten. Nur weil du dich dahin treiben lässt. Das ist deine Verantwortung. Sei es dir bewusst! Niemand anders ist für dich, ausser dir selbst verantwortlich. Und wenn du meist, das du genau das tun musst, was du grade tust, dann hast DU das so entschieden. Wir dir deine Verantwortung nun klar?

Nimm die 20 Gebote der Indianer zum Beispiel.

Oder

Die Gebote des Dalai Lama.

Kennst du Ergänzungen? Zeig es allen!

Wenn du jetzt immer noch davon ausgehst, das was kleines nichts großes ausmachen kann, dann liess den Beitrag noch bitte mal von vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.